Dämmklinker

Klinker gibt es bereits seit 1871 - das erste Wärmedämmverbundsystem (WDVS) wurde im Jahr 1957 eingesetzt. Die Kombination aus beiden Baustoffen ergibt ein einzigartiges System aus innovativer Wärmedämmung und klassisch-moderner Fassadenoberfläche. Dämmklinker ist bereits seit über 16 Jahren auf mehr als 2 Millionen Quadratmetern verarbeitet worden. Das bewährte System aus exakt aufeinander abgestimmten Komponenten besticht durch die unkomplizierte Montage und die exklusive Optik der echten Klinker-Riemchen. Anders als bei Putzfassaden ist dieses System wartungsfrei.

Dämmklinker Infopaket anfordern

Damit Sie sich zu Hause in Ruhe anschaulich informieren können haben wir für Sie ein Infopaket zusammengestellt.
Fordern Sie es kostenlos und unverbindlich an!

Dämmklinker Systemaufbau

Dämmklinker Systemaufbau
1

Klinkerriemchen

Bei der Gestaltung haben Sie beinahe grenzenlose Möglichkeiten. Sie können aus einer Vielzahl an Klinker-Riemchen in verschiedensten Farben und Strukturen wählen.
2

DK-Fugmörtel

Zur Verfugung wird eine Hydraulisch erhärtende Spezialfugenmasse verwendet.
3

DK-Klebemörtel

Zum Kleben der Rasterdämmplatten und der Riemchen wird hauseigener Klebemörtel verwendet.
4

Rasterdämmplatte

Die Basis zum Anbringen der Klinker- riemchen bildet die Rasterdämmplatte mit Fugenleitsystem.
5

Schraubdübel / Schlagdübel

Die Rasterdämmplatten werden mit speziellen Universal-Schraubdübeln für Beton, Voll-, Lochbaustoffe und Porenbeton mit galvanisch verzinkter Stahlschraube angebracht.

Dämmklinker Systemkomponenten

Das Dämmklinker-System besteht aus 4 wesentlichen Komponenten, um eine effiziente
Wärmedämmung zu gewährleisten.

6 Schritte Verlegeanleitung

Schritt 1
Aufbringen des Klebemörtels

DK Klebemörtel gemäß Verarbeitungsrichtlinien (siehe Gebinderückseite) anmischen. Dann den Kleber im Wulst-Punkt-Verfahren oder im Kammbett-Verfahren (siehe Abbildung) auf der Dämmplatten-Unterseite aufbringen. Die so beschichtete Platte fest an die Wand andrücken.

Schritt 2
Festes Verdübeln

Nach Durchtrocknung des Klebers (frühestens nach 24 Std.) die Dämmplatten mit Schraubdübeln zusätzlich befestigen. Dazu zuerst Löcher durch die Dämmplatte in den Untergrund vorbohren. Anschließend Schlag- oder Schraubdübel fest in der Wand verankern und dabei ggf. versenken. Die Dübelanzahl ist abhängig von Windzone und Gebäudehöhe.

Schritt 3
Winkelriemchen anbringen

Beginnen Sie das Verlegen mit den Winkelriemchen, immer von den Hausecken sowie den Fenstern und Türen aus. Bringen Sie hier nur so viel Klebemörtel auf die Dämmplatte auf, wie für den Arbeitsbereich auch benötigt wird und in der klebeoffenen Zeit verarbeitet werden kann. Beachten Sie dazu auch die Hinweise im nächsten Schritt.

Schritt 4
Klinker-Riemchen anbringen

DK-Klebemörtel mit kräftigem Druck auf die Dämmplatte aufbringen und mit der Zahnkelle das Kleberkammbett herstellen. Auch auf die komplette Rückseite der Klinker-Riemchen Klebemörtel aufbringen. Jetzt das mit Kleber beschichtete Klinker-Riemchen fest in das dafür vorbereitete Kleberkammbett eindrücken. (Buttering-Floating-Verfahren). Falls bei der Verlegung seitlich Kleber austreten sollte, ist dieser im frischen Zustand zu entfernen. Die ausgebildete Fugentiefe bleibt somit erhalten.

Schritt 5
Verfugen der Fläche

Nach vollständiger Durchtrocknung mit dem Verfugen beginnen. Dazu den Fugenmörtel nach Verpackungsangabe zu einer erdfeuchten, leicht plastischen Konsistenz anrühren. Jede einzelne Fuge mit dem Fugeisen verfüllen und beachten, dass der gesamte Fugenquerschnitt mit Mörtel ausgefüllt wird. Anschließend die Fläche diagonal zur Fugenausbildung mit einem sauberen Handbesen abbürsten.

Schritt 6
Ihre Fassade ist fertig!

Das ordnungsgemäß angebrachte Dämmklinker System ist selbstverständlich frostsicher, hält jeder Witterung stand und wird Ihnen über Jahre Freude bereiten. Ihre Fassade ist nun sowohl gedämmt, als auch wartungsfrei.

Farben & Formate

Stöbern Sie durch unsere Farben & Formate für Dämmklinker

-Ende erreicht-

Keine weiteren Seiten mehr zu laden

Fertige Traumhäuser mit Dämmklinker

Stöbern Sie durch Referenzen-Galerie

-Ende erreicht-

Keine weiteren Seiten mehr zu laden

Fertige Großobjekte mit Dämmklinker

Stöbern Sie durch Referenzen-Galerie

-Ende erreicht-

Keine weiteren Seiten mehr zu laden

12 Argumente für Dämmklinker

» Erhöhung der Wohnqualität

Behagliches und ausgeglichenes Wohnklima. Im Winter durch höhere Wandoberflächentemperaturen (keine unangenehmen Zugerscheinungen mehr), im Sommer durch angenehme Kühle im Wohnraum.

» Energieeinsparung, aktiver Umweltschutz

Das Dämmklinker-System ist eine lohnende Investition für die Zukunft und rechnet sich unter dem Gesichtspunkt Umweltschutz (Reduktion der schädlichen Treibhausgase (CO2 Emissionen)) schon in der ersten Heizperiode.

» Kleinere Heizungsanlage

Mit dem Dämmklinker-System kann die Heizungsanlage kleiner dimensioniert werden, da diese weniger Wärme erzeugen muss.

» Eliminierung von Wärmebrücken

Einfache und sichere Dämmung von kritischen Detailpunkten wie Heizkörpernischen, Außenecken, Betonstürze, usw. - diese bilden jetzt keine Schwachstellen mehr.

» Wohnflächengewinn

Bei Neubauten kann die tragende Wandkonstruktion auf das statische Mindestmaß reduziert werden (z. B. 17,5 cm KS). Für Investoren rechnet sich das WDV-System, da pro Geschoss ca. 3-5 % mehr verkauft werden können

» Attraktive Fassadengestaltung

Durch die Farbgestaltungsmöglichkeiten lassen sich attraktive, individuelle Fassaden gestalten.

» Bekämpfung von Schimmelpilz

Bei vorschriftsmäßigem Lüftungsverhalten bleibt die Gefahr von feuchten Wänden und daraus entstehende Schimmelpilzbildung gebannt

» Verbesserung der Wärmespeicherung

Das Wärmespeichervermögen des tragenden Mauerwerks kann optimal genutzt werden (Pufferwirkung).

» Wetterschutz gewährleistet

Ein fugenloser, schlagregendichter System-Aufbau lässt die Feuchtigkeit draußen und garantiert langanhaltende Dämmwirkung.

»Reduzierung der thermischen Spannungen verhindert Rissbildung

Längenänderungen der Bauteile infolge thermischer Spannungen (z.B. Plattenbauten) werden stark reduziert. Temperaturbedingte Risse z.B. bei einem Mischmauerwerk treten nicht mehr auf. Selbst rissige Altbaufassaden sind zuverlässig zu renovieren.

» Wertzuwachs des Gebäudes

Wertvolle Bausubstanz wird geschützt. Altbauten bekommen einen Wertzuwachs. Bei Neubauten bleibt der Wert über längere Zeit erhalten. Auch der Mietwert des Gebäudes wird erhöht.

» Wartungsfrei

Im Gegensatz zu Putzfassaden entfällt der regelmäßige Anstrich, die Fassade ist wartungsfrei.

Dämmklinker Infopaket anfordern

Damit Sie sich zu Hause in Ruhe anschaulich informieren können haben wir für Sie ein Infopaket zusammengestellt.
Fordern Sie es kostenlos und unverbindlich an!